Industrielle Bildverarbeitung in der Qualitätssicherung

Der Hauptanteil der zur Zeit aktuellen Bildverarbeitungsaufgaben liegt im Bereich der Qualitätssicherung mit den Anwendungsschwerpunkten Oberflächeninspektion, Vollständigkeitskontrolle und Messtechnik.

100-Prozent-Kontrolle

Eine 100-Prozent-Kontrolle wird heute immer mehr gefordert, um auch sporadisch auftretende Fehler zu erfassen. Hierzu ist der Einsatz von Mitarbeitern in der Regel unwirtschaftlich und schlupfbehaftet. Für den Einsatz eines Bildverarbeitungssystems in der Qualitätssicherung spricht, dass sie nicht anfällig ist für:

  • Konzentrationsmangel
  • Ermüdung
  • Gewöhnung an schleichende Qualitätsverschlechterungen

Produkthaftung

Um Ansprüche aus der Produkthaftung auszuschließen, muss ein Zurückverfolgen der Prüfergebnisse und deren Zuordnung zur beanstandeten Komponente erfolgen können. Dies kann durch die Verwendung von Bildverarbeitung in Verbindung mit der Archivierung der Prüfergebnisse gewährleistet werden.